Alaska Sausage & Seafood:
Ionsmoke reduziert 275 Tonnen CO2

Der Familienbetrieb in Anchorage unter der Leitung von Martin Eckmann fokussiert auf die Produktion von europäisch-inspirierten Wurstspezialitäten und Wildlachs. In der Räucherei sind vier Ionsmoke-Module im Einsatz. Dadurch kann schneller geräuchert und der Feinstaub komplett eliminiert werden – bei unverändert hoher Qualität. Die Nachverbrenner in den Kaminen schluckten in der Vergangenheit über 100 Millionen Liter Gas jedes Jahr. Alaska Sausage & Seafood hat dank Ionsmoke nicht nur die Gasrechnung vom Tisch, sondern hat den CO2-Ausstoss um jährlich 275 Tonnen reduziert.

Das Beste: Dank der schnelleren Rauchzeiten konnte die Anzahl Durchgänge von täglich 3 auf 4 erhöht werden.